Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Der Artikel der Tagesschau zeigt einen schönen Überblick über die Corona-Auswirkungen im Nahverkehr. Bis zu 90 % weniger Fahrgäste im März und April, da viele Gäste aufgrund der Corona-Krise die öffentlichen Verkehrsmittel meiden. Inzwischen sind es noch ca. 40 % weniger Fahrgäste.

Dies hat gravierende Auswirkungen auf die ÖPNV-Betreiber, die sich z.T. mit den Tickets finanzieren. Sollte es keine staatliche Hilfen geben, würde entweder das Angebot sinken und die Kommunen könnten ggf. nicht mehr ihre Daseinsvorsorgepflicht erfüllen, oder die Ticketpreise müssten steigen.

Durch die günstigen Benzinpreise ist das Fahren mit dem Auto zudem günstiger geworden im Verhältnis zu den Preisen im ÖPNV. Einige Studien gehen davona aus, dass dies langfristige Folgen auf die Verkehrswende haben könnte.

Die Quelle und den Artikel finden Sie hier:

© www.tagesschau.de/inland/corona-krise-nahverkehr-101.html

Sie möchten beraten werden?

Gefördert durch

Impressionen